Willkommen

beim Bienenzuchtverein Holzkirchen und Umgebung

neues logo-verbessert-1

Der Bienenzuchtverein Holzkirchen und Umgebung hat etwa 75 Mitglieder, die ca. 650 Bienenvölker betreuen.

Unseren Verein gibt es schon seit über 125 Jahren. Er wurde am 4.März 1894 gegründet.

Anzeige zur gründung des Vereins

Die Förderung der Bienenzucht und die Betreuung der Vereinsmitglieder ist uns ein besonderes Anliegen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Bienenzucht interessieren. Freunde der Bienenzucht sind uns jederzeit bei unseren vierteljährlichen Stammtischen willkommen. Sie alle  sind herzlich eingeladen, mit den Imkern aus der Holzkirchner Umgebung über Bienen, deren Zucht, die Bienenprodukte oder überhaupt über Belange der natürlichen Lebensmitteln, Natur und Naturschutz zu reden. Sie müssen hierzu weder Mitglied im Verein noch sonst irgendwie organisiert sein. Wichtig ist das Interesse an den Bienen und der Beschäftigung damit.

altes Bienenenhaus in Altwiessee

Altes Bienenhaus am Tegernsee

Historisches Bienenhaus im Bauernhofmuseum Amerang

Im Rahmen der Aktion des Marktes Holzkirchen zur “Bienenfreundlichen Gemeinde” entstand eine Zusammenarbeit mit dem Bienenzuchtverein und dem Gartenbauverein. Im Jahr 2019 wurde Holzkirchen als bienenfreundliche Gemeinde vom Bezirk Oberbayern ausgezeichnet. Das Preisgeld hat die Gemeinde gemeinsam mit dem Bienenzuchtverein und dem Gartenbauverein in den „Holzkirchner Wurzelsepp“ investiert. Der Wurzelsepp ist ein Bienenschaukasten, der vom Holzkünstler Markus Trinkl hergestellt und gemeinsam mit Zimmerer und Imker Georg Haslauer fertiggestellt wurde. Mit tatkräftiger Unterstützung durch Axel Liegl und Andreas Ringk vom Gartenbauverein, die das Fundament hergestellt und den Zaun angepasst haben, konnte der Wurzelsepp aufgestellt und am 20.08.2020 von der Gemeinde, dem Bienenzuchtverein und dem Gartenbauverein im Lehrgarten am 20. 8. 2020 eingeweiht werden.  Unser Bienenzuchtverein steuert zusätzlich ein Bienenvolk bei, gezüchtet und betreut durch unseren Vorstand Karl Konrad, das in dem Hohlraum im Stamm der Figur eingezogen ist und von den Bürgern bei seiner Arbeit bestaunt werden kann.

Karl und sein Sohn Michi Konrad beim Umzug des Bienenvolkes in den Wurzelsepp:

Bildnachweis: Markt Holzkirchen

Anmeldung für eine Führung beim Bienenzuchtverein Holzkirchen & Umgebung (Kontakt unter: www.bzv-holzkirchen.de/kontakt-zum-verein/) oder beim Gartenbauverein Holzkirchen & Umgebung e.V. unter info@gartenbauverein-holzkirchen.de